Die 65. Berlinale

Sie gehört neben Cannes, Toronto und Sundance mittlerweile zu den wichtigsten Filmfestspielen weltweit: Die Berlinale. Sie findet 2015 vom 05. bis 15. Februar statt und lockt neben Cineasten auch internationale Film-Prominenz in unsere Hauptstadt.

audrey tautou berlinale

Die französische Schauspielerin Audrey Tautou bei der Eröffnungs-Gala der 65. Berlinale

Berlinale: Audrey Tautou auf dem Red Carpet Die französische Schauspielerin Audrey Tautou verzauberte als Jury-Mitglied die 65. Berlinale mit einem wundervoll-charmanten Red Carpet Auftritt. 
Am 05. Februar eröffnet das Drama "Nobody wants the night" mit Oscarpreisträgerin Juliette Binoche die Filmfestspiele in Berlin. Das Polar-Drama handelt von der Ehefrau eine Polarforscher, gespielt von Juliette Binoche, die ihrem Mann im Jahr 1908 nach Grönland folgt. Der Eröffnungsfilm stammt von Isabel Coixet. Erstaunlicher Fakt: Die Berlinale wurde erst einmal zuvor von einer Frau eröffnet. Nahe liegend also, dass Berlinale-Chef Dieter Kosslick das Schwerpunktthema "Starke Frauen in extremen Situationen" für die diesjährige Berlinale wählte.

In den kommenden 10 Tagen werden 441 Filme gezeigt. Davon gehen neben dem Eröffnungsfilm 18 weitere Filme ins Rennen um einen goldenen und silbernen Bären. Dabei ist das Teilnehmerfeld breit gestreut: Die Wettbewerbsfilme stammen aus Frankreich, den USA, Polen, Chile, Vietnam, China, Japan und zum ersten Mal auch Guatemala. 

Aber auch das deutsche Teilnehmerfeld ist breit aufgestellt: Der Filmemacher Werner Herzog ist mit der amerikanischen Produktion "Queen of the Desert" nominiert, Sebastian Schipper tritt mit dem Berlin-Thriller "Victoria" an sowie Andreas Dresen mit dem Beitrag "Als wir träumten". Oliver Hirschbiegel ("Der Untergang") präsentiert das Nazi-Drama "Elser" und Wim Wenders zeigt "Every Thing Will Be Fine". Beide Filme laufen jedoch außer Konkurrenz und sind für keine Bären nominiert.
In der Jury: Daniel Brühl & Audrey Tautou 
Berlinale Jury audrey tautou

Die internationale Jury der 65. Berlinale


Neben dem amerikanischen Jury-Präsidenten Darren Aronofsky ("Black Swan". "Noah") sind außerdem Matthew Weiner, Daniel Brühl, Bong Joon-ho (Südkorea), Martha De Laurentiis (USA), Claudia Llosa (Peru) und Audrey Tautou (Frankreich) Teil des Gremiums. Sie werden die 19 Teilnehmer-Filme sichten und über die Vergabe des goldenen und silbernen Bären entscheiden. 

Die Berlinale in Zahlen: Über 300.000 verkaufte Eintrittskarten, nahezu 20.000 Fachbesucher aus 124 Ländern, darunter etwa 3.700 Journalisten