6 Anzeichen, dass Ihr Partner die Beziehung beenden will

In der Beziehung kriselt es und Sie wissen nicht, wie ernst die Symptome wirklich sind? Bei diesen Anzeichen will Ihr Partner der Liebe womöglich ein Ende setzen.

Anzeichen für eine Trennung
15 Sätze, die das erste Date garantiert keinen Reinfall werden lassen
Date-Night

15 Sätze, damit das erste Date kein Flop wird

Zunächst einmal ganz ehrlich: Wir wollen Sie nicht darüber aufklären, wann eine Beziehung schlecht läuft – das merkt jeder meistens von alleine. Doch wann werden aus kleinen Problemen ernst zu nehmende Anzeichen, die eine Trennung bedeuten könnten?

Studie: Singles suchen die Liebe fürs Leben
  
Manchmal verändern sich beide Partner einfach: Der Alltag unterscheidet sich zu sehr, man strebt andere Lebensziele an oder es läuft mit dem Sexleben nicht mehr so rund. Vielleicht hat man die Zeichen auch nur falsch interpretiert und die Beziehung gelangt wieder ins Gleichgewicht. Allerdings gibt es tatsächlich eindeutige Anzeichen, die auf eine Trennung hinweisen können. Man muss diese nur richtig einschätzen können.
Deshalb sprechen wir zum Teil aus eigener Erfahrung, stellen logische Schlussfolgerungen auf und bedienen uns an typischen Klischees, die (leider) manchmal richtig liegen. 


Psychologen sagen: Deshalb verlieben wir uns nur drei Mal im Leben

Das sind die sechs häufigsten Anzeichen dafür, dass Ihr Partner über eine Trennung nachdenkt:


1. Der Partner hat weniger Zeit

Es ist völlig normal, dass sich die Stundenanzahl der Zweisamkeit während einer Beziehung verändert. Allerdings geht es an dieser Stelle darum, ob man von dem Partner ignoriert wird oder ob dieser zum Beispiel aus Jobgründen weniger Zeit investieren kann. Ignoranz lässt sich durch weniger Blickkontakt feststellen oder wenn der Partner nicht wie gewohnt sofort auf Anrufe oder Textnachrichten reagiert. Oftmals lässt sich das schon feststellen, wenn man zu zweit auf der Couch sitzt und so tut, als wäre man alleine im Haus. Ist dies der Fall, dann geht etwas nicht mit rechten Dingen zu. Erklärungsbedarf steht an.

 
2. Der Partner verbringt mehr Zeit mit anderen Freunden

Hiermit wollen wir nicht sagen, dass man während einer Beziehung keine anderen Freunde haben darf – ganz im Gegenteil! Allerdings macht die Dosis das Gift sowie der Vergleich, ob der Partner von Anfang an viel Zeit mit Freunden investiert hat. Ist es wirklich nur Zufall, dass der Partner sich genau dann mit Freunden verabredet, wenn man eigentlich etwas unternehmen wollte? Wenn das der Fall ist empfehlen wir auch darauf zu achten, ob der Partner nach dem Treffen überraschend gut gelaunt ist und erzählt, wie großartig der Tag mit Freunden doch war. Autsch! Anscheinend ist der Partner noch nicht bereit für eine Beziehung und hat bemerkt, dass es noch andere Schäfchen auf der Weide gibt.

3. Der Partner ist launisch

Jeder hat seine guten und seine schlechten Tage. Treten allerdings plötzliche Stimmungsschwankungen auf und der Partner wirkt irritiert, so kann das auf eine Trennung hinweisen. Sätze wie „Ich gehe!“ oder „Ja dann mach doch was du willst!“ sind meistens von einer Gleichgültigkeit geprägt und können ein Indiz dafür sein, dass der Partner genug hat. Schlägt dieser dann tatsächlich die Tür hinter sich zu, war’s das wohl…
 
Wenn Sie in den Augen Ihres Partners nichts mehr richtig machen können, dann stellen sie ihn zur Rede.
 

4. Der Partner spricht nicht mehr über eine gemeinsame Zukunft

Eine Weltreise machen, ein Haus bauen, zwei Kinder großziehen … – Zukunftspläne schmieden gehört zu jeder intakten Beziehung dazu. Allerdings geht es hier weniger um die „großen“ Dinge, sondern vielmehr um die kleinen. Wenn der Partner keinen gemeinsamen Urlaub mehr plant, ein Abendessen oder einen Konzertbesuch dann kann das nichts Gutes bedeuten! Die Essenz einer Beziehung liegt in den eher natürlicheren Dingen, die man zusammen unternehmen möchte. Ein typischer Satz, dass der Partner über eine Trennung nachdenkt: „Wir haben zu unterschiedliche Vorstellungen vom Leben!“. Die anscheinend schwierigen Lebensumstände schiebt der Partner ganz einfach auf Ihre Seite, ohne darüber zu reden. Für ihn ist es demnach bereits beschlossene Sache, dass es keine gemeinsame Zukunft geben kann.

 
5. Der Partner wirft dem anderen Desinteresse vor

Wenn ihr Partner Ihnen die Schuld für jedes kleine bisschen zuschiebt, dann ist es offiziell: Er zwingt Sie quasi zum Schluss machen und wirft Ihnen im besten Fall auch noch Desinteresse an seiner eigenen Person vor. Diese Handlung ist nicht gerade erwachsen und tut weh. Der Partner fühlt sich in der Beziehung sichtlich unwohl und will diese beenden. Wenn notwendig, dann auch auf die harte Tour.

 
6. Der Partner stellt sich selbst schlecht dar

 „Anscheinend bin ich nicht gut genug für dich!“ ist ein Klassiker, den man vor dem Ende einer Beziehung zu hören bekommen kann. Super, war man anscheinend die ganze Zeit mit jemanden zusammen, der es nicht Wert war und das selbst noch weiß? Der Partner schiebt die Entscheidung einer Trennung von sich ab und drängt Sie zu diesem Schritt. Dieses Zeichen ist eindeutig, dass Ihre Beziehung unter keinem guten Stern steht.
 

Vier Gründe, warum man mit dem Ex befreundet bleibt 

Diese Anzeichen sind typisch für das Ende einer Beziehung, allerdings muss es im Endeffekt nicht zu einer Trennung kommen. Wichtig ist, dass man bei den ersten Anzeichen sofort offen und ehrlich miteinander redet. Schweigen hat noch nie eine Beziehung gerettet, Kommunikation ist der Schlüssel für eine lang währende Partnerschaft.